Buch Druck Kunst: 12. Verkaufsmesse 18. & 19. März 2017 im Museum der Arbeit Hamburg

 

Wir laden Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der BuchDruckKunst am Freitag, den 17. März 2017, um 19 Uhr im Foyer des Museums der Arbeit herzlich ein!

(Eitritt zu dieser Veranstaltung ist frei)

 

Erlesenes auf Papier 18. & 19. März 2017

Samstag 10 - 19 Uhr & Sonntag 10 - 17 Uhr

Eintritt: 9 Euro (erm. 7 Euro)

 

Historische Museen Hamburg

Museum der Arbeit

Wiesendamm 3, 22305 Hamburg

(U-/S- Bahnhof Barmbek)

 

 

Eröffnung Donnerstag, 16. Februar 2017, 18.00 Uhr

 

Bunker-D, Schwentinenstraße 11, 24149 Kiel

 

Berlin - eine Hauptstadtmetropole Mitteleuropas - ist schon immer ein strategischer und kultureller Magnet in der Geschichte Europas gewesen. Hier sammelten sich geballte Energien der Macht, die mehr und mehr zur dominierenden Kraft des Kontinents wurden. Von Zeit zu Zeit kam es zu großen Ereignissen aber auch zu Unruhen und Kriegen, die zur grausamen Auswirkungen führten. Das Deutschland von heute, das als Europas Motor und Triebwerk fungiert, hat mit einer großen Distanz die Kriegszeiten hinter sich gelassen. Aber auch heute besitzt das Land eine gewisse Ambivalenz, die ich zum Thema meines Projekts gewählt und spürbar machen möchte. Diese Spannung erkennt man, wie durch eine Lupe, am deutlichsten an einer historischen Retrospektive in Berlin.

Es ist gar kein Zufall, dass eins von den ältesten Gebäuden Berlins ein barockes Zeughaus aus dem Jahre 1695 ist. Es steht in näherer Nachbarschaft zur Pergamonmuseum auf der Museumsinsel. Ganz typisch ist diese Symbiose von martialischen Machtsymbolen und schönen Künsten, die eine imperiale Ästhetik repräsentieren. Eine neue politische Macht, wie es man schon aus der Geschichte kennt, braucht ihre eigenen Antike und versucht daher alte sakrale Symbole zu vereinnahmen und zu instrumentalisieren. Riesige Baumaßnahmen, Mammutprojekte, einschließlich von den Staatlichen Museen um der Museumsinsel herum, geben heute dem Zuschauer das Gefühl, dass er zu schrumpfen scheint im Vergleich mit den modernisierten Kunsttempelruinen.

Sich auf eine Tradition zu stützen ist immer gut, auch ich merkte irgendwie fast unbewusst, dass meine Zeichnungen der Baustellen mich zu Motiven der Vedutenmalerei (Stadtansichten) zurückführen. Diese Art Reiseführer von Berlin kann bei einer Stadtbesichtigung nicht wirklich behilflich sein, aber so lange die Umbauarbeiten noch laufen - und wir wissen, dass sie noch sehr lange dauern werden (laut Prognose bis 2023) - können Kunstbetrachter dieser Veduten ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

 

 

ZIELORT BERLIN
Zielort Berlin_Sitnikov.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Plakat_A2_Vladimir.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 MB

 

So. 02. 10. 2016  15.00 Uhr

Schießstunde mit Vladimir Sitnikov

 

Der Künstler will die Wahrnehmung des Publikums aktivieren und durch eine "Kämpferische Auseinandersetzung" mit seiner ironisch anmutenden Zeichnenserie von klischeehaften Krimiszenen die klassische Distanz zum Kunstwerk beseitigen. Der mitspielende Kunstsammler wird zum Jäger.

 

Galerie-Stexwig, Strandweg 7, 24857 Borgwedel / Stexwig

 

kunst. positionen!

 

kunst. positionen!

4. September bis 16. Oktober 2016

galerie-stexwig.

Strandweg 7, 24857 Borgwede / Stexwig

 

http://www.der-blick-auf-die-kunst.de/kunstpositionen

 

Gudrun Adrion

Ruth Bleakly-Thiesen

Mary Renaudin

Vladimir Sitnikov

 

Grafiken, Malerei, Skulpturen, Objekte, Installationen, Assemblagen

Die Kunstaktion: "Wieviel Wasser braucht ein Buch?"

Regen_WASSER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Buch Druck Kunst: 11. Norddeutsche Handpressenmesse 2016 im Museum der Arbeit Hamburg

Einladung_NHPM_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.5 KB

Zur Eröffnung der Handpressenmesse am Freitag, den 15. Januar 2016 um19 Uhr,

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Öffnungszeiten

Samstag, 16. Januar 2016 von 10 bis 19 Uhr

Sonntag, 17. Januar 2016 von 10 bis 17 Uhr

 

Eintritt

9,- Euro, ermäsigt 7,- Euro

Vladimir Sitnikov: BLOCKBASTLER

Ausstellungsplakat
Ausstellungsplakat
                                    Aus dem Buch "Daniil Charms: Wenn eine Ehefrau irgendwohin allein verreist,..."
Aus dem Buch "Daniil Charms: Wenn eine Ehefrau irgendwohin allein verreist,..."
Aus dem Buch Daniil Charms "Ausflug / Прогулка"
Aus dem Buch Daniil Charms "Ausflug / Прогулка"
Aus dem Buch: "Beim Betrachten des Buches "Malewitsch - Suprematismus - 34 Zeichnungen"
Aus dem Buch: "Beim Betrachten des Buches "Malewitsch - Suprematismus - 34 Zeichnungen"

 

Stiftung Historische Museen Hamburg

Museum der Arbeit

 

Wiesendamm 3

22305 Hamburg

(Am U-/S-Bahnhof Barmbek)

www.museum-der-arbeit.de

Telefon: 040-428 133 0

 

Vladimir Sitnikov: "Bürogrün - Abstractio Floralis"

Eine Sonderausstellung im Treppenhaus des Präsidiumsgebäudes der Fachhochschule Kiel

Der Kieler Künstler Valdimir Sitnikov präsentiert eine siebzehn großformatige Fotografien umfassende Werkserie, die die bizarre Anmutung und Einzigartigkeit der Euphorbia Tirucalli mit den Augen des Malers zeigt. Die Arbeiten sind im Treppenhaus über die vier Etagen des Präsidiumsgebäudes verteilt gehängt und „umrahmen“ so die dort seit Jahren gedeihenden Pflanzen. Die unscheinbaren Gewächse erlangen durch die künstlerische Aufmerksamkeit und Interpretation Anmutung und entfalten ihre Schönheit.

Eröffnung Mittwoch,
08. Juli 2015, 11.30 Uhr

im 2. Obergeschoss des Treppenhauses des Präsidiumsgebäudes, Sokratesplatz 1, 24149 Kiel

Begrüßung: Klaus-Michael Heinze

Der Künstler und die Pflanzen sind während der Eröffnung anwesend.

Ausstellungsdauer: 08. Juli bis 12. August 2015

Die Ausstellung ist regulär von montags bis donnerstags von 9.00 bis 15.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie unter 
www.fh-kiel.de/ausstellungen. Über Ihren Besuch freuen wir uns!


Fachhochschule Kiel

24149 Kiel, Sokratesplatz 1

Internet  www.fh-kiel.de


Wenn der Sommer kommt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Vladimir Sitnikov: „Wenn der Sommer kommt …“ - Malerei

Vladimir Sitnikov "Lächeln", 2008, Öl auf Leinwand, 120x150 cm
Vladimir Sitnikov "Lächeln", 2008, Öl auf Leinwand, 120x150 cm

Vladimir Sitnikov: „Wenn der Sommer kommt …“ - Malerei


Eine Frau am Strand unter Sonnenschirm, ein riesiger Eisbecher, eine sonnendurchflutete Waldlandschaft, ein Springbrunnen mit badenden Najaden oder ein im Unterholz stöbernder Hund lassen sich an den Wänden der Galerie im fröhlichen Reigen treiben.

Seine Bilder scheinen aus der Zeit gefallen, sie sind wie materialisierte Träume einer verlorenen Zeit, die aus einer anderen Welt in die unsere hineinragen. Es sind Bilder, an denen man hängen bleibt wie an einem Rätsel, das zu lösen man nicht aufgeben kann. Was in diesen Bildern wirklich abgebildet sein könnte, bleibt offen, denn zwischen Gegenstand und Bild liegen verschiedene Wandlungen, Brechungen durch den Malprozess. Hat man sie gelöst und herausgefunden, woran sie erinnern, wo man das schon gesehen hat, kommt man sich selbst auf die Spur, dem vergangenen Glück, den Hoffnungen


Die Ausstellung zeigt nur einen kleinen, sommerlichen Ausschnitt des umfangreichen Werks von Vladimir Sitnikov. Er ist 1958 in Moskau geboren, und studierte an der dortigen Kunstakademie. Er lebt seit 20 Jahren in Kiel und ist auch hier mittlerweile ein anerkannter Künstler. Seine Künstlerbücher, Zeichnungen, Aquarelle, Illustrationen, seine dreidimensionalen Arbeiten in verschiedenem Material, Holz, Karton, Plexiglas könnten leicht ein ganzes Museum füllen.



Aus der Kunstaktion „Der letzte Tropfen“ (Kunsthalle Kiel, 2010) können Sie sich noch –neben den Bildern natürlich - einzelne allerletzte Tropfen erwerben.


Erscheinung des Katalogs "50 Ausstellungen im Bunker-D"

VLADIMIR SITNIKOV: "20 Jahre Arbeit - geht so". Malerei

Sitnikov_Einladungskarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Aus der Serie "Kieler Köpfe", 2014, 120x100 cm, Öl auf Leinwand

Eröffnungsrede von Prof. Dr. Ulrich Kuder
Sitnikov geht so Bunker-D 12.3.15.doc
Microsoft Word Dokument 40.5 KB

http://www.okkiel.de/flashplayer.php?thissite=22939&firstflash=2

Vladimir Sitnikov: 20 Jahre Arbeit – geht so. Malerei


„20 Jahre Arbeit“: Dieser Titel der Ausstellung ist eine Anspielung auf eine Rückschau von Wladimir Majakowskij, die 1930 in Moskau gezeigt wurde. Im Bunker-D sind jetzt Arbeiten von Vladimir Sitnikov versammelt, die in den Jahren 1995 bis 2015 in Kiel und Umgebung entstanden sind. Aus seinem vielseitigen und umfangreichen Werk hat der Künstler ausschließlich Ölbilder aus verschiedenen Zyklen ausgewählt und völlig neu zusammengestellt, und zwar so, dass sie sich in den zwei Räumen des Bunkers wie ein Fries oder eine Endlosschleife aneinanderreihen. Dabei verändert sich die Wirkung sowohl der einzelnen Bilder wie auch der Montagen, ganz ähnlich wie es beim sogenannten Kuleschow-Effekt geschieht, bei dem ein Still, ein unverändertes (Film-)Bild, allein dadurch, dass es in wechselnden Kontexten und Sequenzen gezeigt wird, jedes mal andere Assoziationen und Emotionen auslöst.


Sitnikov greift damit zugleich aber auch ein Grundprinzip der russischen Ästhetik auf: Jedes Werk entsteht durch ständig erweitertes Aufbauen, die einzelnen Teile werden immer wieder anders zusammengestellt und angeordnet, und durch diese Art von Suchbewegung nehmen sie schließlich eine endgültige Gesamtform an. Dieses Prinzip, nach dem Sitnikov vorgeht, zeigt sich bereits in den ersten großformatigen Ölbildern, die zeitgleich im Foyer der Fachhochschule („Terra incognita“ und „Alma Mater“ von 1996) oder in anderen Räumen des Bunkers („Hände hoch“ von 2010) zu sehen sind. Für die aktuelle Ausstellung im Bunker-D sind die Bilder, quasi wie in einem Kartenspiel, neu gemischt. So ist „20 Jahre Arbeit – geht so“ eine kleine Retrospektive, aber zugleich ist etwas Neues entstanden: Sichtweise und Aussage haben sich verändert. Eingearbeitet hat Sitnikov dabei auch die Bilder der Serie „Kieler Köpfe“, die er gerade fertig gestellt hat.

In einem weiteren Raum des Bunkers-D sind zudem Bilder zu sehen, die die 33 Buchstaben des Kyrillischen Alphabets zeigen, angeordnet nach den Prinzipien der poetischen Kunstsprache der Russischen Futuristen. Sie sind vom Künstler gedacht als eine „Einladung zum Selbstgespräch“.


„Geht so“ lässt sich lesen wie eine belanglos daherkommende Antwort, kann aber angesichts der Fülle der Werke nur ironisch und scheinbar so beiläufig gemeint sein, denn auch hier kommt es auf die Betonung, sprich auf den Kontext an.


(ct)

Vladimir Sitnikov: “STOP AND GO - WIR SIND AUCH DABEI„

Das mobile Kunstwerk im öffentlichen Raum, der Bus mit dem Motiv “Wir sind auch dabei”, ist noch bis zum 01.03.2015 in Kiel unterwegs.


http://www.okkiel.de/flashplayer.php?thissite=22278&firstflash=1


Vladimir Sitnikov

“STOP AND GO„


im Kunstraum B

21.01. – 21.02.2015

Öffnungszeiten: Do – Sa 15 bis 18 Uhr


Wilhelminenstr.35, 

24103 Kiel

Eintritt frei

Wir-sind-auch-dabei-5 (5).pdf
Adobe Acrobat Dokument 662.4 KB

Михаил Булгаков: Роковые яйца / Michail Bulgakow: Die verhängnisvollen Eier

Выставка Владимира Ситникова в Крокин галерее

Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch,

dem 12. November 2014, um 18 Uhr laden wir Sie

und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Крокин галерея

Россия, Москва
Климентовский переулок, 9 (метро Третьяковская) 
тел.: +7 (964) 564-03-03 (по предварительной договоренности)

 

Krokin Gallery

Russia, Moscow
Klimentovsky lane, 9 (near metro Tretyakovskaya) 
tel.: +7 (964) 564-03-03 (call us beforehand)

 

www.krokingallery.com

Neues Künstlerbuch "Ausflug / Прогулка"

Ausflug / Прогулка - Text: Daniil Charms / Rest: Vladimir Sitnikov (2014)
Ausflug / Прогулка - Text: Daniil Charms / Rest: Vladimir Sitnikov (2014)

Schwarzmarkt Trier: Buch, Druck, Grafik

4.- 5. Oktober 2014, Europäische Kunstakademie Trier, Eintritt frei

(Trier) Die Freunde und Förderer der Stadtbibliothek, die Hochschule Trier und die Treveris Handpresse haben sich für ein außergewöhnliches Projekt zusammengetan. Im Oktober versammeln sich rund 60 Grafiker, Illustratoren, Buchbinder und Kleinverlage zur ersten Trierer Handpressenmesse in der Europäischen Kunstakademie.

Vladimir Sitnikov: Déjà vu?

A6Karte_Sitnikov_Original.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag,

dem 28. August 2014, um 20 Uhr laden wir Sie

und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung Sigrun Benesch

Einführung Ulrich Kuder

 

http://www.okkiel.de/flashplayer.php?thissite=21100&firstflash=1

 

Dauer der Ausstellung 29.08. – 28.10.2014

Öffnungszeiten Mo bis Sa 10 – 20 Uhr, Do 14 – 20 Uhr

Offener Kanal Kiel

Hamburger Chausse 36

24113 Kiel

Tel.: 0431 640040

www.okkiel.de

Kuder_Text_Offener Kanal.doc
Microsoft Word Dokument 44.0 KB

Van Abbemuseum
Januar 2013 – Heute (1 Jahr 5 Monate) Eindhoven und Umgebung, Niederlande

- Exhibition at the Van Abbemuseum, Eindhoven: De Metamorfose. 25 jaar Russische kunstenaarsboeken uit de LS collectie (1989-2013) / The Metamorphosis. 25 Years Russian Artists' Books from the LS Collection (1989-2013) (2014);
- Exhibition at the Universitätsbibliothek Kiel: Die Verwandlung. 25 Jahre russische Künstlerbücher 1989-2013 / Metamorphosis. 25 Years Russian Artists' Books 1989-2013 (2014);
- Exhibition at the Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, Hamburg: Die Verwandlung. 25 Jahre russische Künstlerbücher 1989-2013 / Metamorphosis. 25 Years Russian Artists' Books 1989-2013 (2013-2014);
- Exhibition at the Van Abbemuseum, Eindhoven: Leve Majakovski! / Viva Mayakovsky! (2013).

Die Verwandlung / Превращение

25 Jahre russische Künstlerbücher 1989-2013

EK_Kiel_A6_Rückseite.pdf
Adobe Acrobat Dokument 560.3 KB

Die Ausstellung "Vladimir Sitnikov: BILDERSATZ" in der Universitätsbibliothek Kiel wurde bis zum 22. Februar 2014 verlängert.

Link zur Seite der Universitätsbibliothek: Vladimir Sitnikov: BILDERSATZ

 

Ausstellung vom 22. bis zum 26. Januar 2014 im Kunstraum B, Kiel

 

"... immer das Gleiche, immer was Neues ...,


so lautet der Titel der neuen Ausstellung von Vladimir Sitnikov. Seine Kunst entsteht aus dem Spannungsbogen einer Pendelbewegung zwischen Wiederholung und Innovation. Schrift und Sprache als Bildmotiv bilden das Thema mehrerer seiner Projekte, so auch in der noch laufenden Ausstellung "Bildersatz" in der Universitätsbibliothek. Als assoziative Erweiterung dieses Themas erscheint bei der aktuellen Installation im Kunstraum B statt "Druckschrift" das Motiv "Druckbild": Die Zeichnungen sind mit ihrer Vorderseite an die Wand gerichtet, der Betrachter wird aufgefordert, interaktiv auf der leeren Rückseite möglichst flächendeckend mit den ausliegenden Graphitstiften Schraffuren anzubringen. Durch die Mitwirkung des Besuchers entsteht an der Wand ein Abbild der verborgenen Originalzeichnung, so z.B. von Schriftzeichen. Zum Schluss der Aktion gibt es ein Stück Seife zur Reinigung der Hände.

KUNSTRAUM B

Wilhelminenstraße 35 // Ecke Legienstraße

// 24103 Kiel // www.kunstraum-b.de

 

Eröffnung ist am 22.01.2014 um 18:00 Uhr

Öffnungszeiten: Do. - So. 15:00 bis 18:00 Uhr

Am Sonntag ist der Künstler anwesend.

Link zur Seite der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Carl von Ossietzky

Die Verwandlung / Превращение

25 Jahre russische Künstlerbücher 1989-2013

Die Verwandlung / Превращение

25 Jahre russische Künstlerbücher 1989-2013

Die Ausstellung präsentiert Werke der LS Collection Van Abbemuseum Eindhoven, die in den 1990er Jahren von den Kunsthistorikern Albert Lemmens und Serge Stommels zusammengestellt wurde. Die gezeigte Auswahl zeigt eine Vorliebe für die handwerkliche Qualität in der Ausführung des Buchs, dazu kommen Projekte mit experimentellem Charakter, die die klassische Funktion des Buches in Frage stellen. Die Künstler unterscheiden nicht zwischen dem Unikat, dem Multiple oder dem Künstlerbuch, aber sie stellen sicher, dass das Buch im Mittelpunkt ihres künstlerischen Wirkens und Denkens steht.

Ausstellungseröffnung mit den Kuratoren am Donnerstag, 12. Dezember, 18 Uhr im Ausstellungsraum der Bibliothek.

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Dauer der Ausstellung: 13.12.2013 – 2.3.2014
Ort: Ausstellungsraum, Erdgeschoss, Eintritt frei.

 

 

Einladungskarte
EK_Donnerstag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg

Ausstellungsdauer:13. Dezember 2013 – 2. März 2014

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9 - 21 Uhr, Sa - So 10 - 21 Uhr

 

Telefon: (040) 42838-5857

www.sub.uni-hamburg.de

 

 

 

Vladimir Sitnikov: BILDERSATZ in der Universitätsbibliothek Kiel

Bildersatz_Karte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Link zur Seite der Universitätsbibliothek: Vladimir Sitnikov: BILDERSATZ

Ausstellung vom 17. Oktober 2013 bis zum 2. Februar 2014
Universitätsbibliothek Kiel

Leibnizstrasse 9, 24118 Kiel

Info: Tel.: 0431/880-4701
www.ub.uni-kiel.de

www.vladimir-sitnikov.de

 

 

 

Ausstellungseröffnung 29.08.2013
Ausstellungseröffnung 29.08.2013
Presse: Dienstag, 3. September 2013
Image00001.jpg
JPG Bild 1.2 MB

Ausstellung an der Gemeinschaftschule Faldera in Neumünster
Gemeinschaftschule Faldera

Franz-Wiemann-Str.8

24537 Neumünster

 

 

"Charms, Bulgakow, Gogol: Alles?", Künstlerbuch von Vladimir Sitnikov

"Хармс, Булгаков, Гоголь: Bсё?", Книга художника: Владимир Ситников

Karte-SitnikovPR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 303.2 KB

Ausstellung vom 21. März 2012 bis zum 7. April 2013 im Staatlichen Literaturmuseum Moskau
Petrowka 28, Moskau,

Tel.: 8(495)625-1226; Fax:8(495)623-4175; 8(495)624-6024

 

 

 

Vladimir Sitnikov: "Fluchtpunkte"

Einladung_Sit-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.1 KB

Ausstellung vom 3. Februar 2012 bis zum 10. März 2013 im Museum Eckernförde
Rathausmarkt 8, 24340 Eckernförde,

Tel. 04351/712547
www.eckernfoerde.net/museum
Email: museum-eckernfoerde@gmx.de

 

 

8. Norddeutsche Handpressenmesse BuchDruckKunst vom 18. bis 20. Januar 2013 in den Räumen des Museums der Arbeit, Hamburg

Die Norddeutsche Handpressenmesse Buch Druck Kunst wird nun jährlich - wie immer im Januar - stattfinden.


Da nur begrenzter Platz zur Verfügung steht, wurden 50 Teilnehmer per Los gezogen:

ah buchkunst * ANDANTE Handpresse * Anja Harms Atelier * Ascona Presse/CH * Atelier G * Atelier Tina Flau * Atelier Tita do Rego Silva * augen:falter * Claudia Berg * BESSINGER HANDPRESSE/edition noir * Blockbastler Vladimir Sitnikov * Buchdruckatelier Bleiklötzle * BÜCHERGILDE:ARTclub * Buchwerk * CARIVARI * cochenille-presse * CTL-Presse * Das Offene Atelier vom Zwick * devaeck * Dreier Press * edition carpe plumbum * Edition Ehrt * EDITION EICHTHAL * Edition Einstein * edition go * Edition Klaus Raasch * edition-leuchtkäfer * edition offizin parvus * Edition Schwarzdruck * ERZENGEL HANDPRESSE * Friederun Friederichs * GaragenDruck * Hirundo Press * Ikarus-Presse * Katzengraben-Presse * Mühleisen-Presse * Nomad Press/Whittington Press/GB * officin albis * Officina Ludi * Offizin S./I * Pegasus-Presse * Melanie Schöckel * Tatiana Skalko-Karlovska * Susanne Smaji´c * Sonnenberg-Presse Chemnitz und Kemberg * Svato Verlag * Susanne Theumer * TREVERIS HANDPRESSE * vogelpresse München *

Es wurde eine vielseitige Auswahl getroffen — alle Variationen rund um das zeitgenössische Künstlerbuch.

 

Museum der Arbeit

Stiftung Historische Museen Hamburg

Wiesendamm 3, 22305 Hamburg

(direkt am Bahnhof Barmbek)

Telefon: 040 - 428 1 33 0

www.museum-der-arbeit.de

 

 

59. Länderschau Bildender Künstler Schleswig-Holsteins (9. Dezember 2012 bis 17. Februar 2013)

Von: Bundesverband Bildender Künstler

 

Der Bundesverband Bildender Künstler, Landesverband Schleswig-Holstein (BBK S-H) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Museumsberg Flensburg, in der Zeit vom 09. Dezember 2012 bis zum 17. Februar 2013 die 59. Landesschau.

Bereits zum 59. Mal hat der BBK S-H seine Mitglieder eingeladen, sich an der Landesschau zu beteiligen. Das Echo war überwältigend: 577 eingereichte Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Fotografien, Installationen und multimediale Werke hätten für fünf Ausstellungen gereicht. In nur zwei Tagen wählte eine siebenköpfige Fachjury schließlich genau 100 Arbeiten von 77 Künstlerinnen und Künstlern aus. Darunter sind 18 Gäste, also nicht Mitglieder des BBK-SH.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zum Preis von 10,00 €, in dem jede Teilnehmerin

und jeder Teilnehmer mit einer Werkabbildung vertreten ist.

Wann: Di - So: 10-17 Uhr, Weihnachten (24.-26. Dezember), Silvester und Neujahr geschlossen
Wo: Museumsberg Flensburg, Museumsberg 1, 24937 Flensburg

 

 

"SKAZHI-KA, DYADYA... / TELL ME, UNKLE"

Krokin Gallery

In October 11 - November, 11 Krokin gallery performs a new group project

SKAZHI-KA, DYADYA... / TELL ME, UNKLE.


Participants of the project: Vladimir Anzelm, Konstantin Batynkov, Marina Belova, Aleksey Belyaev-Gintovt, Alexander Djikia, Konstantin Zvezdochetov, Arkady Nasonov, Nina Kotel, Valery Orlov, Alexander Pankin, Vladimir Salnikov, Evgeny Semenov, Vladimir Sitnikov, Aleksey Politov, Alexander Ponomarev, Natalia Turnova, Андрей Филиппов, Sergey Shutov

Vladimir Sitnikov: "... auf Weiß"

Ausstellung vom 19. bis zum 23. September im Kunstraum B, Kiel

 

B_sept_komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 444.0 KB

"Art only". Ausstellung in der Krokin Galerie Moskau

In July 12 - September 2 Krokin gallery performs a new group project ТОЛЬКО ИСКУССТВО / ART ONLY (purely summer project, purely about art).
Participants of the project: CYRILL ALEKSANDROV, KONSTANTIN BATYNKOV, HUBERTUS FON DER HOLZ, NONNA GORIOUNOVA, ALEXANDER DJIKIA, FRANCISCO INFANTE, PLATON INFANTE, NIKOLAY NASEDKIN, ALEXANDER PANKIN, ALEXANDER PONOMAREV, VLADIMIR SEMENSKY, VLADIMIR SITNIKOV, LEONID TISHKOV, NATALIA TURNOVA, SERGEY SHUTOV, DMITRY TSVETKOV, MOLITOR&KUZMIN

"Offener Brief. Dialog der Künste"

Kunstausstellung und Kunstaktion in Moskau
Postkarten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

"Lautbilder für Meinungsfreiheit" - Kunstaktion in der Lessinghalle Kiel

Das Video "Lautbilder" (Fragment) von Axel Schön über eine Kunstaktion von Vladimir Sitnikov finden Sie unter MALEREI.

 

LAUTBILDER: Die Kunstaktion findet am 9. Juli um 18 bis 20 Uhr  im Hof der Lessinghalle am Lessingplatz 1, Kiel statt.
LAUTBILDER: Die Kunstaktion findet am 9. Juli um 18 bis 20 Uhr im Hof der Lessinghalle am Lessingplatz 1, Kiel statt.
Plakat zur Kunstaktion "Lautbilder"
LAUT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB

 

 

LF Mindener Literaturfest 2012

Literatur in allen Farben In der Innenstadt Mindens

09.- 11. März 2012

Minipressenmesse

www.literaturfest-minden.de

 

 

 

"KEINE KUNST"

Vladimir Sitnikov: Keine Kunst. Kieler Kunstmanifest
Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein
zur Eröffnung unserer nächsten Ausstellung
am Mittwoch, 11.01.2012 um 19 Uhr.

Dauer der Ausstellung: 11.01. - 08.02.2012

Einführung: Prof. Dr. Ulrich Kuder

KUNSTRAUM B | Ringstraße 68 | 24103 Kiel
Eingang über den Hinterhof
Öffnungszeiten: Di.- Sa. 16:00 - 19:00 Uhr oder
nach tel. Absprache. 0431 - 84 999 | 0431 - 591 18 51
Keine Kunst_Sitnikov.pdf
Adobe Acrobat Dokument 424.1 KB
Aufkleber_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 535.4 KB
Aufkleber_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 492.3 KB
Aufkleber_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 610.1 KB

"Hands up!"

Руки вверх - Hands up! Живопись, графика, объекты. видео, книга / paintings, graphics, objects, video, book - Ausstellung in der Krokin Galerie in Moskau vom 6.10.2011 bis 6.11.2011.
Moj tekst s kartinkami.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Hände Hoch - Was Sonst?
Malerei von Vladimir Sitnikov. Katalog zur Ausstellung

Kurztext
„Hände Hoch!“ - die Ausstellung des russischen Malers Vladimir Sitnikov, die vom 14. April bis 11. Mai 2011 im Bunker-D der Fachhochschule Kiel zu sehen war, hätte keinen passenderen Titel tragen können. Die speziell für diese Ausstellung gemalten Ölbilder lassen den bekennenden Pazifisten zunächst nicht vermuten, denn sie zeigen hauptsächlich Waffen und ihre Träger. Doch wird überhaupt geschossen? Kugeln jedenfalls sind nicht zu sehen.
Mit Krieg und Bedrohung, den Massenmedien und Waffen-Konsum, nicht zuletzt aber ganz konkret mit seiner russischen Heimat und Vergangenheit setzt sich der seit 1996 in Kiel lebende Maler und Hochschuldozent auf diese Weise auseinander. Noch in seiner Kindheit herrschte in Russland die „Diktatur des Proletariats“, waren Gewalt und ihre Instrumente allgegenwärtig. Auch heute noch empfindet der Künstler diese als zentrales Thema und schickt mit seinen Bildern eine eindeutige Botschaft: Die Bedrohung lauert überall.

Verlag Ludwig
48 Seiten, und 57 Farbabbildungen,
Broschur, 26x18,3cm,
ISBN: 978-3-86935-138-4

 

 

 

Fourth Moscow Biennale of Contemporary Art “REWRITING WORLDS”

Special project: “South Butovo / Dormitory district” House of Artists

4. Московская биеннале современного искусства - Специальный проект - Дом художника «Южное Бутово / Спальный район» 

25 сентября 2011 — 16 октября 2011

Ландшафтный парк "Южное Бутово"

Banner_Samodurov.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.2 MB

 

"Goldener Herbst" - Hommage an Isaak Levitan

 Teil des Projektes "Goldener Herbst" von Vladimir Sitnikov in der Ausstellung Дом художника «Южное Бутово / Спальный район»  im Rahmen der fünften Moskauer Biennale der  Zeitgenössischen Kunst (Московская биеннале современного искусства) 2011.

 

Выставка

25.09.2011, воскресенье - 16.10.2011, воскресенье

Программа: [Современное искусство в открытом обществе]

Площадка: Ландшафтный парк «Южное Бутово»

Кураторы: [Звягинцева Марина ], [Самодуров Юрий]

 

 

 

 

 

 

 

"Liebesgrüße aus Moskau"


Eine Kunstaktion in der Universitätsbibliothek Kiel zur Ausstellung "Liebe Grüße aus Moskau"

Dauer der Ausstellung: 10.10. - 20.1.2011

Öffnungszeit der Ausstellung: Mo - Fr 9 - 22 Uhr, So 9 - 20 Uhr

 

 

 

 

"Kunstkamera"


Eine Kunstaktion in der Universitätsbibliothek Kiel zur Ausstellung "Schmetterlinge" 

Dauer der Ausstellung: 28.07. - 28.09.2011

Öffnungszeit der Ausstellung: Mo - Fr 9 - 22 Uhr, So 9 - 20 Uhr

 

Leibnizstraße 9,  24118 Kiel

http://www.ub.uni-kiel.de/ausstellungen/schmetterlinge/index.html

 

 

“Nord Art 2011”. Internationale Ausstellung. KiC - Kunst in der Carlshütte. Büdelsdorf


Graphik, Objekt, Skulptur, Malerei, Installation, Experiment, Literatur, Musik, Video, Photo, Film


Dauer der Ausstellung: 04.06. - 02.10.2011

Öffnungszeit der Aussellung: Mi - So 11-19 Uhr


Vorwerksallee, D-24782 Büdelsdorf

www.nordart.de

www.kunstwerk-carlshuette.de

 

21. Mainzer Minipressen-Messe 2011
Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen
International bookfair for small presses
Foire Internationale du Livre des petits Editeurs
Fiera internazionale delle case editrici piccole e delle stampe private ed artistiche


2. Juni -  5. Juni 2011

 


 

Vladimir Sitnikov "Hände hoch!"


Eine Einzelausstellung im Bunker-D der Fachhochschule Kiel.

 

Eröffnung am 14. April 2011, um 18 Uhr. Einführung in die Ausstellung: Prof. Ulrich Kuder.

 

"Use a book"

Das Buch: Gegenstand Künstlerischer Verwirklichung

Teilnahme am IV. Festival für Künstlerbücher und kleine Editionen, Barcelona 23. April 2011


Handreichungen, Reisehefte, Tagebücher, Bücher zum Herstellen und Bücher zum Spielen, Erinnerungen und Pläne: das Buch, Gelegenheit für den Künstler zum Dialog mit der Welt.